Therapieangebot

Klassische Massagetherapie

Massagen regulieren Muskelspannungen, wirken schmerzlindernd und somit kommt es zur physischen und psychischen Entspannung.

KMT ist als Heilmittel verordnungsfähig und wird in der Regel in Kombination mit Fango oder Heißluft verschrieben.

Fango/Heißluft

Als vorbereitende Maßnahme zur Massage. Wärme lockert das Gewebe und dient der Entspannung.

Kälteanwendung

Dient der Schmerzlinderung und der Förderung der Durchblutung. Als vorbereitende und nachbereitende Maßnahme einsetzbar.

Triggerosteopraktik

Triggerpunkte befinden sich in der Muskulatur und können ausstrahlende Schmerzen in verschiedene Regionen des Körpers verursachen. Durch das auffinden und behandeln dieser Punkte werden der Stoffwechsel und die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt.

  • HWS Beschwerden
  • LWS Beschwerden
  • Impingementsyndrom/Schulter­beschwerden
  • Bei Sportverletzungen

Galileo-Vibrationstraining

Hierbei handelt es sich um eine Methode, wobei die Muskulatur durch ständig wiederholende Bewegungen der Vibrationsplatte unwillkürlich stimuliert wird.

Das Galileo funktioniert wie eine Wippe, die Intensität kann durch die Frequenz und die Amplitude verändert werden und somit verschiedene Trainingseffekte erzielen.

  • Training bei Osteoporose
    • Gleichgewichtstraining, Verbesserung der Dehnfähigkeit, Beweglichkeit und Muskelfunktion.
  • Training bei Belastungs-Inkontinenz
    • Kräftigung der Beckenbodenmuskulatur und somit eine Verbesserung derer Kontrolle bei Belastung
    • Rückbildungsgymnastik nach der Schwangerschaft und Entbindung
  • Training bei Rückenschmerzen
    • Entspannung der Muskulatur
    • Kräftigung der Muskulatur
    • Dehnfähigkeit
    • Beweglichkeit
  • Training bei neurologischen Erkrankungen z. B. Schlaganfall
    • Verbesserung und Erhalt der Beweglichkeit
    • Tonussteigerung oder -senkung
    • Kräftigung der Muskulatur
    • Aktivierung der Restfunktion
    • Gleichgewichtstraining

Kinesio-Taping

Die bunten Tapes werden zur Unterstützung des Heilungsprozesses geklebt. Dabei wird zwischen Muskel-, Korrektur-, Nerven- und Lymphanlagen unterschieden. Der Vorteil ist, dass mit dieser Methode die volle Beweglichkeit erhalten bleibt und das Tape mehrere Tage

  • HWS Beschwerden
  • LWS Beschwerden
  • Impingementsyndrom/Schulter­beschwerden
  • Bei Sportverletzungen

Preis richtet sich nach dem Verbrauch

Hausbesuche bei ärztlicher Verordnung

Gerade Menschen, die nicht in der Lage sind, zu uns in die Praxis zu kommen, benötigen sehr oft intensive physiotherapeutische Betreuung. Bei ärztlicher Verordnung behandeln wir diese Patienten zu Hause.

Kursangebot

  • Rückenschule nach KddR Präventionskurs nach §20 SGB 5 unter der Kursleitung von Barbara Bossow
  • Wirbelsäulengymnastik